Alarm Röcke VUK VU 1 eingeklemmte Person Röcke B65

[Gesamt: 7   Durchschnitt:  5/5]

Datum: 9. Februar 2020 
Alarmzeit: 1:10 Uhr 
Einsatzort: Röcke B65 


Einsatzbericht:

Schwerer Verkehrsunfall auf der B65 in Bückeburg-Röcke

In der Nacht zum heutigen Sonntag wurden die Feuerwehren Bückeburg-Stadt, Röcke, die ELW-Gruppe der Stadtfeuerwehr und die Feuerwehr aus Minden zu einem schweren Verkehrsunfall, mit einer eingeklemmten Person im Fahrzeug, auf die Bundesstraße 65 alarmiert.

Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte aus Minden war ein PKW seitlich von der Bundesstraße abgekommen und überschlug sich mehrere Meter, so dass dieser auf der Seite, auf einer Wiese zum liegen kam.

Durch die Kräfte der Berufsfeuerwehr Minden wurde der auf der Seite liegende PKW gegen umkippen, mithilfe des Abstützsystems „Stab-Fast“ abgesichert.

Des Weiteren wurde der Brandschutz Sichergestellt und die Einsatzstelle weiträumig ausgeleuchtet.

Im Anschluss entfernten die Einsatzkräfte die Frontscheibe und konnten so die lediglich eingeschlossene Person aus dem PKW befreien und dem Rettungsdienst zur weiteren Behandlung übergeben, welche diese im Anschluss ins Klinikum nach Minden brachte.

Ein Ersthelfer, welcher zu Hilfe eilte und der verunfallten Person helfen wollte, verletzte sich dabei an der Hand und wurde ebenfalls dem Klinkum Minden zugeführt.

Da vermutet wurde das sich eine zweite Person in dem PKW befunden haben sollte, wurde der Nahbereich mithilfe der Wärmebildkamera und nachgeforderten Suchhunden abgesucht. Zusätzlich wurde auch der Polizeihubschrauber „Phönix“ aus Hannover nachgefordert, um den Bereich von Oben abzusuchen.

Glücklicherweise konnte durch eine Polizeistreife, die vermutete Person bei der Hausanschrift unversehrt angetroffen werden, so dass die Suche beendet werden konnte.

Durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr Bückeburg-Stadt und Röcke wurde die Einsatzstelle abgesichert, ausgeleuchtet und die Kräfte der Berufsfeuerwehr Minden unterstützt.

Für die Polizeilichen Ermittlungsarbeiten und die Bergungsarbeiten des Abschleppwagens wurde die Einsatzstelle bis in den frühen morgen weiträumig ausgeleuchtet und die Bergung des Unfallwracks unterstützt.

Da Betriebsstoffe aus dem PKW ausliefen und in die Natur gelangen, wurde die Untere Wasserbehörde des Landkreises Schaumburg zur Einsatzstelle gerufen, um weitere Maßnahmen zu klären.

Nach Klärung mit der Unteren Wasserbehörde und dem Beseitigen der Umweltgefahr, konnte die Einsatzstelle an die Polizei übergeben werden und der Einsatz für die Einsatzkräfte beendet werden.

Im Einsatzleitwagen wurde durch die ELW-Gruppe der Stadtfeuerwehr der Einsatzleiter bei seiner Arbeit unterstützt, hier wurde z.B. das Fahrzeugdatenblatt des verunfallten PKWs bei der Leitstelle angefordert. Hier drauf können die Einsatzkräfte Gefahren am Auto erkennen oder ob mehrere Batterien im Fahrzeug vorhanden sind, des weiteren sind alle Airbags oder die Starkstromleitung bei Elektroautos eingezeichnet. Diese Informationen sind wichtig für die Feuerwehren, um ein sicheres und gezieltes Arbeiten am und im PKW zu ermöglichen.

Durch die Polizei wurde die Bundesstraße 65 in Fahrtrichtung Minden weiträumig abgesperrt und der Verkehr umgeleitet.

Text: Moritz Gumin, Stadtpressewart Feuerwehr Bückeburg
Fotos: Feuerwehr Röcke